Gesichtspeeling zur Hautverjüngung mit BensiPeel™

Das Hautpeeling  " BensiPeel™ "  bietet möglicherweise die besten Ergebnisse eines chemischen Peelings, die heutzutage für die Oberflächenverjüngung der Gesichtshaut verfügbar sind. Es kann im Erfolgsfalle die Tiefenstrukturen der Haut verändern und für eine dauerhafte und deutliche Verbesserung der alters- und/oder sonnenbedingten Falten im Gesicht sorgen. Entwickelt wurde Bensipeel™ von Dr. Richard Bensimon, USA, einer international anerkannten Autorität auf dem Gebiet chemischer Gesichtspeelings. 

Dr. Noack hat diese Technik direkt von Dr. Bensimon erlernt und bietet  das chemische Peeling BensiPeel™ exklusiv bei Ästhetik am Hackeschen Markt in Berlin an.

WAS IST BensiPeel™ ?

BensiPeel™ ist eine spezielle Kombination von säurehaltigen Lösungen, die in der Medizin seit mehr als hundert Jahren verwendet werden. Wenn sie auf die Haut aufgetragen werden, lösen sich alte, beschädigte Zellen ab, was das Wachstum neuer gesunder Hautzellen stimuliert. Es gibt wahrscheinlich kaum Methoden, die mit den beeindruckenden Ergebnissen dieser Behandlung mithalten können. Eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur und Hautfarbe führt zu gesundem, frischem Aussehen der Haut.  In aktuellen Studien wird z.B. angenommen, dass möglicherweise Hautkrebsarten wie das Basalzellkarzinom (häufigster Hauttumor der Welt) und das Plattenepithelkarzinom durch das herunterschälen ("Schälkur") der oberen Hautschichten zerstört werden könnten, bevor sie überhaupt sichtbar sind. 

GESCHICHTE DES GESICHTSPEELINGS

Eine faszinierende Geschichte existiert rund um die Entwicklung von Gesichtspeelings im letzten Jahrhundert. Gesichtspeelings wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus Europa in die Vereinigten Staaten gebracht, allerdings nicht von den Ärzten sondern von Laienbehandlern. Sie besaßen streng geheime Formeln und genossen beträchtlichen Erfolg, vor allem in Hollywood. Als ihre Bekanntheit stieg, kämpfte die Ärzteschaft eher mit ihnen, anstatt von ihnen zu lernen und so wurden wenig Fortschritte erzielt.

Eine bestimmte Formel wurde schließlich im Jahr 1961 von einem plastischen Chirurgen in Florida weiterentwickelt und publik gemacht. Allerdings erhielt die Haut durch das Peeling ein geisterhaft weißes, albasterartiges und unnatürliches Aussehen und blieb deshalb nur ausgewählten Patienten vorbehalten ohne wirklich populär zu werden.

Die Formel blieb jahrzehntelang unverändert, bis Dr. Gregory Hetter durch eine Reihe eleganter Experimente in der Lage war, den aktiven Inhaltsstoff in der Formulierung zu identifizieren. Er verbesserte die Formel und entwickelte eine Technik mit hervorragend reproduzierbaren Ergebnissen. Er veröffentlichte seine Arbeit im Jahr 2000, welche  ein Klassiker in der plastisch-chirurgischen Literatur der chemischen Peelings wurde.

Nach mehreren Jahren der Erfahrung mit der Hetter-Technik erkannte Dr. Bensimon die große Vielseitigkeit der Technik und durch weitere Modifikation des Verfahren kann nun ein breiteres Spektrum von Altersgruppen und Hauttypen davon profitieren. Mit der Entwicklung von BensiPeel™ ist sogar ein Peeling ohne Verwendung einer Vollnarkose möglich.

Umfassende Gesichtsverjüngung

Es gibt drei Hauptbestandteile der Gesichtsalterung: schlaffe Haut, Verlust von Volumen und Veränderungen in der Textur der Haut. Schlaffe Haut kann mit einer Operation behandelt werden. Volumenverlust unter der Haut kann mit Hautfüllern und Eigenfettinjektionen behandelt werden. Aber strukturelle Veränderungen in der Haut können nur durch eine Veränderung der Haut selbst korrigiert werden.

Das BensiPeel™ könnte das fehlende Puzzleteil der vollständigen und umfassenden Gesichtsverjüngung darstellen. Aus beschädigter, faltiger, gealterter Haut wird nach einer erfolgreichen Behandlung Haut mit strahlender, glatter und gesünderer Oberfläche. Während Facelift-Operationen immer noch ausgezeichnet für die Verbesserung der strukturellen altersbedingten Veränderungen des Gesichts sind, helfen diese Operationen nicht, um z.B. um Falten um den Mund zu substantiell zu verbessern. Ein Facelift in Kombination mit diesem Peeling sowie Volumen gebender Eigenfettinjektionen kann bestmögliche ästhetische Ergebnisse erzielen.

Auch lästige Faltenbildung der unteren Augenlider, die in der Regel mit 30-40 Jahren beginnt, kann in einigen Fällen dauerhaft verbessert werden. Manchmal sogar als Alternative zur Unterlidstraffung.

BensiPeel™, ob allein oder in Kombination mit Chirurgie, kann ein leistungsfähiges Werkzeug sein, um altersbedingte Veränderungen der Haut zu bekämpfen. 

Die bemerkenswerten Ergebnisse und deren Langlebigkeit werden derzeit von nur wenigen Techniken zur Hautstrukturverbesserung erreicht und sind ein wesentlicher Fortschritt auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie.

 

 

Häufig gestellte Fragen

Nur wer alle Fakten kennt, ist gut beraten. Ich nehme mir gern die Zeit und beantworte Ihre Fragen. Hier finden Sie einige Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Fragen & Antworten

Medizinisches Glossar

  • Regionalanästhesie, Lokalanästhesie

    siehe auch Örtliche Betäubung ... Zum Glossar

  • Injektions-Lipolyse

    Auch „Fett-Weg-Spritze“ genannt, kann nur bei sehr strenger Indikationsstellungeine Therapieop ... Zum Glossar

  • Silikon-Gel-Implantate

    Ein Silikon-Implantat ist die gebräuchlichste Art des Brustimplantats, das aus einer Silikon- Um ... Zum Glossar

  • Arm Lifting

    Die Oberarmstraffung wird auch manchmal als Armlifting bezeichnet. (siehe auch Oberarmstraffung) ... Zum Glossar

  • Nasenkorrektur

    siehe auch Rhinoplastik ... Zum Glossar


Beratungstermin vereinbaren