Haartransplantation mit Micro-Graft

Häufige Behandlungtechnik bei der Haartransplantation: es wird ein dünner Streifen aus der behaarten Kopfhaut, meist am Hinterkopf, entfernt und dann in kleine Stücke von einem bis fünf Haarfollikeln geteilt. Diese Micro-Grafts werden dann in die haarlosen Zonen transplantiert.

 

Häufig gestellte Fragen

Nur wer alle Fakten kennt, ist gut beraten. Ich nehme mir gern die Zeit und beantworte Ihre Fragen. Hier finden Sie einige Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Fragen & Antworten

  • Was mach ich, wenn nach der Operation etwas passiert und ich schnelle Hilfe benötige?

    Während der gesamten Dauer Ihrer Genesung nach einer Operation in der Schlossparkklinik haben Sie die Möglichkeit einer Notfallbetreuung. Sie erhalten eine Notfall-Telefonnummer, an die Sie sich 24h wenden können. Desweiteren steht Ihnen die Notaufnahme der Schlossparkklink zur Verfügung.

  • Kann ich Vorher - Nachher - Fotos sehen?

    Ja! Wir zeigen Ihnen unsere umfangreiche Sammlung von "Vorher-Nachher-Fotos“ bei der Beratung über die Behandlung, an der Sie interessiert sind.

  • Kann eine Lidstraffung ambulant durchgeführt werden?

    Eine Lidkorrektur wird entweder Ober- und Unterlid vorgenommen oder auch nur isoliert an einer Lidpartie, häufig nur am Oberlid. Die Behandlung erfolgt in der Regel ambulant, bei Ober- und Unterlider zusammen jedoch 1 Tag stationär.

  • Warum spricht man von einer „plastischen“ Operation?

    Der Name kommt von dem griechischen Wort plastikos, das modellieren und formen bedeutet.

  • Sind Plastische Chirurgen und Schönheitschirurgen das gleiche?

    Nein. Plastische Chirurgen sind Ärzte, die eine Facharztausbildung speziell in der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie besitzen. Es dauert in der Regel mindestens sechs Jahre an Ausbildungszeit nach dem Medizinstudium, um ein plastischer Chirurg zu werden. Danach erhalten sie nach einer Prüfung vor der Ärztekammer die Zertifizierung als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Der Begriff "Schönheitschirurg" wurde jedoch tatsächlich von Ärzten geprägt, die keinen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie haben,aber dennoch in diesem Bereich arbeiten. Da die Begriffe „Schönheitschirurg“ oder Kosmetischer Chirurg“ oder aber auch „Ästhetische Medizin“ nicht rechtlich geschützt sind, kann sich jeder Arzt so nennen. Fragen Sie deshalb immer nach der entsprechenden Qualifikation.