Schweißdrüsenentfernung

Bei übermäßigem Schwitzen im Bereich der Achselhöhle können zweierlei Methoden zur Linderung eingesetzt werden: Zum einen bietet Botox eine -zeitlich begrenzte- Möglichkeit der Schweißreduktion. Hierfür wird das Mittel, das sonst zur Faltenbehandlung eingesetzt wird, direkt in die Achselhaut gespritzt. Die Wirkdauer beträgt im Mittel 6 Monate. Zum anderen kann eine Absaugung der Schweißdrüsen zu einer dauerhaften Minderung der Schweißproduktion führen. Die Technik entspricht in etwa dem Vorgehen bei einer Fettabsaugung.



Häufig gestellte Fragen

Nur wer alle Fakten kennt, ist gut beraten. Ich nehme mir gern die Zeit und beantworte Ihre Fragen. Hier finden Sie einige Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Fragen & Antworten

Medizinisches Glossar

  • Lipoatrophie, auch Lipodystrophie

    Der medizinische Fachausdruck für Fettabbau oder Fettumverteilung . Faciale Lipoatrophie kann ei ... Zum Glossar

  • Inzision

    bedeutet Einschnitt und bezeichnet in der Chirurgie das Einschneiden in die Haut ... Zum Glossar

  • Glabella

    Der Bereich zwischen den Augenbrauen und über der Nase, dessen Muskelbewegung (Musculus corruga ... Zum Glossar

  • Areola

    Areola bezeichnet den Brustwarzenvorhof. Die Areolaverkleinerung ist z.B ein chirurgisches Verf ... Zum Glossar

  • Körperschemastörung

    Ein Zustand, bei dem sich eine Person in ständiger übermäßiger (krankhafter) Besorgnis über ihr ... Zum Glossar


Beratungstermin vereinbaren